Kulturring

Related upcoming events

  • 21.04.2018 19:30

    Für ihre Fans ist klar, sobald sie die Bühne betritt: hier strahlt ein Stern mit Charme und Verve, eine Ausnahmesängerin, der das Publikum nach den ersten Takten bedingungslos folgt. In Bad Fallingbostel kann man sich am 21.04. davon überzeugen, dass San Glaser diese Aussage rechtfertigt. In Begleitung ihrer Band stellt sie beim Kulturring ab 19.30 Uhr im Ratssaal ihr neues Programm „The Great Grand Hotel“ vor. Glasers Stil-Parcours ist Jazz und Soul, dazwischen Tupfer aus Pop und Folk und alles verbunden durch kleine, persönliche Geschichten.

    San Glaser ist die Tochter holländisch-indonesischer Eltern. Das musikalische Talent erbte sie wohl von ihrem Vater, einem Jazzmusiker. Sie studierte Musik und Jazzgesang in Amsterdam und sang mit Bands und Galaformationen quer durch Europa.. Auf dem Weg lagen Auftritte mit Jazzkantine, Stefan Gwildis, Orange Blue und Marianne Rosenberg. 2005 nahm sie ihr erstes Soloalbum „Never in Vain“ auf und erntete beste Kritiken. Das Album „New Road“ belegte 2009 wochenlang Platz 1 der deutschen iTunes Jazzcharts. Mit „Beautiful Stranger“ machte sie sich 2014 an die musikalische Umsetzung der großen Themen des Lebens: Liebe, Sehnsucht und Verlust, Nach drei stilistisch unterschiedlichen Alben steht das vierte im Zeichen von Groove und Sinnlichkeit, von Leichtigkeit und Optimismus: Songs, die hoffnungsfrohe Geschichten erzählen – wie der einzige Coversong von Neil Sedaka: „Not another soul around, alone at last, you and I.“ Er ist einer ihrer Favoriten, denn er hat, wie sie sagt, genau die Spur Melancholie, die in ihrem Leben immer mitschwingt.

    San Glaser und ihre Band haben ihr neues Programm im Grand Hotel Heiligendamm eingespielt, um es als CD zu veröffentlichen. Entsprechend trägt es den Titel „The Great Grand Hotel“. Mit Glaser treten auf der Bassist Arnd Geise, der Gitarrist Johannes Wennrich und am Schlagzeug Leo Lazar. Für Wennrich, der den Kontakt zum Kulturring hergestellt hat, ist es ein „Heimspiel“. Der gebürtige Fallingbosteler und Absolvent des Walsroder Gymnasiums lebt und arbeitet in Hamburg. Dort studierte er an der Hochschule für Musik und Theater. Seit 2004 bewegt er sich musikalisch zwischen Klassik, Pop und Jazz. Neben seiner Tätigkeit als Live-Musiker arbeitet er als Studiomusiker, als Arrangeur für Streicher-Ensembles und beim Thalia Theater. Aktuell ist er mit Annett Louisan auf Tour. Den bekannten Fernsehmoderator und Sänger Reinhold Beckmann hat er musikalisch bei der Aufnahme von dessen gerade erschienener CD begleitet. Mit der Gitarre sorgt er für fantasievolle Klangbilder und atemberaubende Soli.

    Der Kontrabassist Alex Geise fasste schon als 13-jähriger den Entschluß, Profi-Musiker zu werden. Nach der Reifeprüfung schaffte er die anspruchsvolle Aufnahmeprüfung für die Musikhochschule in Köln. Nach zwei Semestern zog er nach Hamburg und begann ein Kontaktstudium an der Hochschule für Kunst und Musik mit Schwerpunkt Popularmusik. Udo Dahm, Leiter der Popschule Mannheim, entdeckte Geise und sorgte dafür, dass er mit der Jazzformation „Matalex“ auf Tournee ging. Das war der Einstieg in die Profiszene. Vier Jahre lang spielte er dort zusammen mit seinem Freund Jost Nickel, einem der besten Schlagzeuger Deutschlands. In der Folge kam es zur Zusammenarbeit mit bekannten Größen wie Randy Brecker, Colin Towns oder Barry Finnerty. 2005 wurde er angesprochen, um in der Band der Sängerin San Glaser auszuhelfen. Das sollte sein Leben verändern, denn aus einer rein professionellen Zusammenarbeit wurde Liebe und seit 2010 sind beide verheiratet. Für den Rhythmus der Band sorgt Leo Lazar, Er ist ein gefragter Drummer bei Sängern wie z. B. Joel Havea und war einige Jahre Mitglied der Hamburger Band Ruben Cossani. Seine Ausbildung erhielt von 2003 bis 2005 an der Hamburg School of Music. Er hat sich inzwischen auch einen Namen als Produzent und Songwriter gemacht.

    Karten für die Veranstaltung sind bei der Bad Fallingbosteler Buchhandlung Raufeisen und an der Abendkasse erhältlich.