AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kulturrings Fallingbostel e.V. für den Online-Verkauf von Eintrittskarten

Die Abwicklung des Verkaufs von Eintrittskarten für Veranstaltungen des Vereins, die über das Internet angeboten werden, erfolgt ausschließlich zu den nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen

  1. Vertragsgrundlagen
    Durch den Kauf einer Eintrittskarte kommen in Bezug auf den Veranstaltungsbesuch vertragliche Beziehungen ausschließlich Käufer und dem Kulturring Fallingbostel e.V. (KReV) zustande. Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht dabei vom Kunden aus, sobald er online seine Bestellung aufgegeben hat. Bei dieser Bestellung sind die zur Identifikation aller Personen, für die Eintrittskarten erworben werden sollen, notwendigen persönlichen Daten, anzugeben. Ein Vertrag zwischen dem Kunden und dem KReV kommt mit Zuteilung und Übersendung der Auftragsbestätigung durch den KReV an den Kunden zustande.
  2. Preise und Gebühren
    Der Kunde bestätigt im Online-Buchungsprozess die dort aufgeführten Karten-Endpreise. Diese werden im Rahmen des Bestellvorgangs ausgewiesen und sind Bestandteil des Vertrages zwischen dem Kunden und dem KReV.
  3. Zahlungsarten
    Die Bezahlung der Eintrittskarten erfolgt durch den Käufer per Überweisung binnen 7 Tagen auf das folgende Konto:

    Kulturring Fallingbostel e.V.
    Kreissparkasse Fallingbostel
    IBAN: DE25 1253750002037876

    Bei Bestellungen innerhalb der sieben Tage vor der Veranstaltung muss die Zahlung spätestens am Werktag vor der Veranstaltung dem o.g. Konto gutgeschrieben sein. Der Käufer erhält über den Zahlungseingang eine elektronische versandte Bestätigung.
  4. Lieferarten
    Der KReV erbringt gegenüber dem Kunden die Lieferung der von ihm gekauften Eintrittskarten durch Hinterlegung an der Abendkasse der Veranstaltung. Die Abendkasse öffnet zu den Einlasszeiten der Veranstaltung. Der Kunde hat seine Identität bei der Abholung zu bestätigen. Dazu sind bei der Abholung vorzuweisen:
    o) Ausdruck der E-Mail-Bestätigung, die vom KReV im Rahmen der Kaufabwicklung zugestellt wurde,
    o) ggf. ein Ausweis mit Bild
  5. Verlegung- oder Ausfall einer Veranstaltung
    Im Falle der Verlegung oder des Ausfalls einer Veranstaltung sind jegliche Ansprüche der Käufer binnen 14 Tagen direkt gegenüber dem KreV geltend zu machen. Dieser nimmt auf Anforderung die Eintrittskarte zurück und überweist die geleistete Zahlung des Kunden auf ein von ihm zu benennendes Konto.
  6. Widerrufs- und Rückgaberecht
    Da der KReV ausschließlich Eintrittskarten für Freizeitveranstaltungen anbietet, finden die Vorschriften über Fernabsatzverträge (§ 312 ff. BGB) keine Anwendung. Die für Fernabsatzverträge gesetzlich vorgesehene zweiwöchige Widerrufs- und Rückgaberecht des Kunden ist damit durch eine gesetzliche Ausnahme ausgeschlossen. Jede Bestellung ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch den KReV bindend und verpflichtet zur Abnahme und unverzüglichen Bezahlung der bestellten Tickets. Der KReV hat das Recht bei Zahlungsverzug bzw. bis zum Vortag der Veranstaltung nicht bezahlte Karten in den Verkauf zurückzugeben.
  7. Umtausch
    Ein Umtausch von Eintrittskarten ist ausgeschlossen.